Auswahlprozess

Die World Team Championship ist das größte 40k-Teamturnier weltweit, die Weltmeisterschaft im Warhammer 40.000 spielen.

Bei der WTC treten Teams mit je acht SpielerInnen an. D.h. nicht, dass acht Spieler gleichzeitig an einem Tisch ein apokalypse-ähnliches Spiel spielen. Vielmehr gibt es gleichzeitig acht Spiele an acht unterschiedlichen Tischen. Das Team mit den meistens aufsummierten Punkten gewinnt die Begegnung. Auf Spielerebene wird nach 20-0 Matrix gespielt. Auf Teamebene gilt Sieg/Unentschieden/Niederlage. Dabei ist es entscheidend, wer mit welcher Armee gegen wen antritt. Beim Pairing wählt immer der Captain eines Teams einen seiner Spieler als Steller aus. Der Captain des anderen Teams wählt anschließend zwei seiner Spieler als Konter aus. Der Steller kann sich anschließend einen der Steller und einen Tisch aussuchen. Daraufhin wählt analog der letztere Captian den Steller und erste Captian die zwei Konter aus. Das Pairing wiederholt sich auf diese Weise, bis alle Paarungen bestimmt worden sind.

Das Pairing macht eine der zentralen Aspekte jedes Teamturniers aus. Manche Armeen oder Konzepte sind nur gut gegen ganz bestimmte Armeen oder Konzepte. Armeen, die manche Einzelspielerturniere dominieren, sehen sich auf Teamturnieren mit extra auf sie zugeschnittenen Kontern konfrontiert. Dazu kommt noch, dass bei der WTC jede Armee (sprich, jeder Codex) nur einmal in einem Team vertreten sein kann. Man kann nicht acht mal Drukhari mitbringen. Das führt zwangsläufig dazu, dass man Armeen sieht, die sonst eher ein Schattendasein fristen. Das führt aber auch dazu, dass man oft extremere Armeelisten und Konzepte sieht, da es möglich ist ganz bestimmte Matchups zu erzeugen und andere zu vermeiden.

Mehr Informationen zur WTC findet ihr auf deren offiziellen Webseite: http://worldteamchampionship.com/

Wer bestimmt das Team, dass zur WTC fährt? – Das Council

Das Team Germany Council bestimmt Anfang Juni die 8 Personen, die für das Team bei der WTC spielen. Das Council stellt sich zusammen aus Interims Captain und den zwei Erstplatzierten im Germany Ranking des vor Jahres. (2022 wird auf Grund eines nachträglich erstellten Rankings 2021 das Council durch den Interims Captain ernannt.)

Die Mitglieder des Councils beobachten alle die, gerne auf der Spielerposition sein möchten, während Teamsparrings intern sowieso extern gegen andere Teams. Auch die Leistung der Anwärter auf Turnieren wird soweit wie möglich berücksichtigt.


Der Auswahlprozess für das Team 2022 musste durch die Corona Pandemie und damit wenige Turniere in 2021 gepaar mit einem Ausfall der WTC 2021 komplett überarbeitet werden.
Als interims-Captain hat Fred die Verantwortung ein neues Team zu finden und dafür mit Matthias “Quark”, Martin “Ikraus” und Kalvin “Limm” ein Council gegründet. Eines der Hauptaugenmerke sollte auf Transparenz liegen.

Darum konnte jeder Spieler sich im Teameigenen Discord bewerben und sozusagen seinen Hut in den Ring werfen.

Über TableTopSimulator-Sparrings gegen andere Länder und auch interne Sparrings, sowie Beobachtungen auf Live Turnieren, wurden die Spieler von allen 4 Council Mitglieder bewertet. Wenn alle Council Mitglieder sich für einen Spieler ausgesprochen haben, ist er ins Team gekommen.

Das Council hat es sich nicht leicht gemacht und pro Bewerber viele Stunden in Analysen und Diskussionen investiert, um aus den rund 50 Bewerbern die besten 10 Spieler herauszusuchen. Da es in Deutschland ein enormes Potential an guten und willigen Spielern gibt wurde es in jeder Runde schwieriger. Außerdem muss das Team von den gespielten Armeen sehr breit aufgestellt sein, weshalb zum jetzigen Zeitpunkt der Kader noch mehr als die 8 finalen Spieler enthält.

Um zu der perfekten Armee-Spieler-Zusammenstellung zu kommen hat das Council die Spieler in “multifraktionell und fraktionell“ eingeteilt. Ein fraktioneller Spieler war für uns jemand der Spezialist mit seiner Fraktion ist. Michael “Micha13” Gemmeke ist unser Tyraniden Experte und “Bel” mit mehreren Fraktionen ein sogenannter multifraktioneller Spieler.

Nachdem der Kreis auf 10 Spieler reduziert wurde, wurden 7 Spieler fest ins Team eingeladen und 3 fraktionelle Spieler um noch eventuelle Releases mit abdecken zu können. Erfahrene Spieler wie Fritz “LTT” wollten wir nicht einfach “zu Hause lassen”, und sehen ihn als einen sehr starken Chaos Spieler.

Die Releases werden tatsächlich am Ende des Tages die finalen 8 Spieler bestimmen, abhängig von den Spielstärken und Konzepte der noch zu erscheinenden Regeln.

Wir freuen uns an dieser Stelle schon kurz nach der diesjährigen WTC den Auswahlprozess für die WTC 2023 bekannt geben zu können.

Am 26.06.2022 wurde der Teamfindungsprozess abgeschlossen. Das Council hat sich nach langen Beratungen auf den finalen Spielerkader geeinigt (zu finden unter „das Team“). Außerdem hat sich das Team einen Captain gewählt. Das erste Mal in der Geschichte von Team Germany wird der Coach die Rolle des non-Playing-Captain übernehmen.

Wünschen wir Kalvin „Limm“ und seinem Team maximalen Erfolg bei der WTC 2022!